Paul-Schneider-Schule und KGS besuchen Norbert Neuser in Straßurg

Politische Bildung wird für jeden Schüler interessant, wenn die Art der Präsentation stimmt. So denkt man an der Paul-Schneider-Realschule plus Sohren-Büchenbeuren (PSS) und der KGS. Gemeinsam unternahm daher eine Schülergruppe bestehend aus 8., 9. und 10.-Klässlern der beiden Bildungsinstitute eine Exkursion ins Europaparlament nach Straßburg, um den Politik-Betrieb live mitzuerleben. Hier gab es Staatskunst zum Anfassen: Eine Führung durch das Parlamentsgebäude verknüpfte die Geschichte der europäischen Vereinigung mit den politischen Hintergründen. Aktuelle Fragen konnten im Gespräch mit dem Europa-Abgeordneten Norbert Neuser erörtert werden. Viele Schüler der PSS und KGS zeigten sich sehr engagiert, wenn man sich plötzlich mit einem Entscheidungsträger aus der Politik konfrontiert sieht. Den Höhepunkt bildete der Besuch im Plenum, wo der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, die Sitzung eröffnete. Fasziniert verfolgten die Schüler, wie eine Debatte ablief, in der jeder Abgeordnete in seiner Muttersprache redete und jeder, auch die Schüler, über Kopfhörer der simultanen Übersetzung lauschten. Gegenstand war die neue CO2-Abgasrichtlinie. Ein Thema, das auf den ersten Blick sehr abstrakt wirkt, aber jeden Schüler in ein paar Jahren betrifft, wenn man sein erstes Auto kaufen möchte. Somit erlebten alle Schüler, wie wichtig für alle Bürger Europa im Allgemeinen und ein Parlament im Besonderen ist.

Ein angenehmer Nebenaspekt der Fahrt nach Straßburg war eine Stadtführung bei vorfrühlingshaften Temperaturen. Finanziert wurde die Fahrt durch den ESF, organisiert wurde dies durch eine VBO-Maßnahme.

Stolz und beeindruckt vom Europa-Parlament in Straßburg zeigten sich die Schüler der Paul-Schneider-Schule und der KGS beim Besuch bei Norbert Neuser, MdEP (1. Reihe, rechts). Ein Gruppenfoto vor den 28 Flaggen der Mitglieder der Europäischen Union war daher ein Muss.

Stolz und beeindruckt vom Europa-Parlament in Straßburg zeigten sich die Schüler der Paul-Schneider-Schule und der KGS beim Besuch bei Norbert Neuser, MdEP (1. Reihe, rechts). Ein Gruppenfoto vor den 28 Flaggen der Mitglieder der Europäischen Union war daher ein Muss.

Volleyballturnier in Emmelshausen

Pokalverteidigung klappte nicht ganz – aber: die Mannschaft der Paul-Schneider-Schule zeigt Sports- und Kampfgeist!

Das sehr junge Team der Paul-Schneider-Realschule plus und Fachoberschule Sohren-Büchenbeuren (PSS) mit Ciara Fritsche, Nina Lammersmann, Celine Wüllenweber, Naemi Ahr, Emily Berisha, Benjamin Berisha, Ibrahim Berisha, Jan Luca Klein, Fabian Sadrija und Carl Möller (alle aus der Lerngruppe 8) spielte ein gutes Turnier und belegte von elf Mannschaften den 5. Rang. Es wurden zwei Spiele gewonnen und zwei Spiele verloren. Der Einsatz der Mädchen und Jungen stimmte, so schnell gaben sie den Ball nicht verloren. Sie sammelten zudem Erfahrung für 2015, denn die Mannschaft der PSS kann in der gleichen Besetzung auch nächstes Jahr spielen. Also auf geht’s nach 2015. Wer die Mannschaft unterstützen oder sogar verstärken will, wird Mitglied in der Volleyball-AG von Herrn Wörner. Sie trainieren immer mittwochnachmittags in der kleinen Sporthalle.