Paul-Schneider-Schule heißt neue Schüler willkommen

Der erste Schultag im 5. Schuljahr ist etwas Besonders im Leben eines Kindes. Nach der Grundschule, nach den sechs Wochen Sommerferien beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Um den Start an der neuen Schule so leicht wie möglich zu machen, feierte die Schulgemeinschaft der Paul-Schneider-Realschule plus und Fachoberschule Sohren-Büchenbeuren (PSS) mit den neuen Schülern in den Stufen 5 und 11 ein Willkommensfest. Die PSS zeigte ihren Neuen, was sie alles zu erwarten haben. Traditionell bildet der Chor der Orientierungsstufe unter der Leitung von Elke Villain den Auftakt der Feier.

Neben der offiziellen Begrüßung durch den Schulleiter Steffen Möller, richteten Oliver Menzel als Schulpfarrer und Oliver Auner, Vertrauenslehrer und Teamlehrer in der neuen Stufe 5 in Personalunion, Grußworte an die Schüler und Eltern. Anja Raskop aus der 12. Klasse schilderte ihre Erfahrungen mit der PSS aus erster Hand und begrüßte anhand ihrer Erfahrungen mit dem FOS-Praktikum die neuen Schüler im Allgemeinen und die neuen 11er im Besonderen. Die Feier gestalteten weiter Angelika Holzhäuser mit einem Handpuppenmusical der Lerngruppe 6 sowie die Sketch-Gruppe der Lerngruppe 7 unter der Leitung von Tina Beeck mit dem Stück „Die Verflixten 7“.

Weiter informierte Konrektor Kay Baumgarten über den Förderverein der PSS und das Angebot der Ganztagsschule, das in diesem Schuljahr mit dem neugestalteten Gemeinschaftsnachmittag für die Orientierungsstufe beginnt. Am Ende des ersten Schultages nahm die Schulgemeinschaft vertreten durch Markus Streichers Fallschirm-Lauf die neuen Schüler unter ihren Schutz und Schirm. Gemeinsam mit Oliver Auner und dem Lehrerteam von LG 5 ließen die Fünftklässler Ballons mit ihren Wünschen für die neue Schulzeit aufsteigen.

Erasmus-Projekt geht in die nächste Runde

Im frisch gestarteten Schuljahr 2018/19 wachsen die Paul-Schneider-Realschule plus und Fachoberschule Sohren-Büchenbeuren (PSS) und ihre Partnerschule in Dijon enger zusammen. Auf der Homepage sind nun die regionalen Produkte gelistet, die typisch für den Hunsrück sind. Im kommenden Frühling werden die Sohrener Schüler diese Waren in Dijon verkaufen. Schon vorher besuchen die Franzosen die PSS und stellen ihrerseits französische Spezialitäten am Tag der offenen Tür am 16.11.2018 im Hunsrück vor. Alle Artikel können über das Reservierungsformular auf der Schulhomepage schon jetzt vorbestellt werden.

Zur Erreichen ist die Seite unter www.inrealplus.de/fod/erasmus-projekt/