Karrieretag an der Paul-Schneider-Schule

DFH bei ihrem Vortrag zu den verschiedenen Ausbildungsberufen.

DFH bei ihrem Vortrag zu den verschiedenen Ausbildungsberufen.

Karrieretag an der Paul-Schneider-Schule

Traditionell im Frühjahr veranstaltet die Paul-Schneider-Realschule Plus und Fachoberschule in Sohren ihren Karrieretag. Auch in diesem Jahr fand dieser Tag der Berufsorientierung für die Schüler der Klassen 8, 9 und 11 statt. Zu diesem Ereignis waren 15 Firmen und Institutionen unterschiedlichster Branchen eingeladen, ihre Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in Workshops zu präsentieren. Eingebunden ist der Karrieretag, der nun bereits im fünften Jahr stattfand, in das Berufsorientierungskonzept der Schule. Hierzu fand bereits im Vorfeld ein Informationsabend statt, indem sich die Jugendlichen mit ihren Eltern über die Ausbildungsaussichten und die weitere Schullaufbahn einen Überblick verschaffen konnten.

„Jeder Schüler soll sich die für ihn passenden Angebote raussuchen können, damit er eine möglichst breite Entscheidungsbasis bei der Berufswahl hat“, so Kay Baumgarten (Konrektor), der gemeinsam mit Michael Zimmer (Pädagogischer Koordinator) den Karrieretag entwickelt und ins Schulkonzept eingepasst hat.

„Die Unternehmenspräsentation dient vorrangig der Information über Berufsfelder und Ausbildungsmöglichkeiten“, erklärt Kay Baumgarten, Konrektor der PSS, die Zielsetzung der Veranstaltung. „Zugleich ist der Karrieretag ein Zeichen für die Verbundenheit und Kooperation unserer Schule mit der heimischen Wirtschaft.“

Für die Schüler ging es um das Abklären von Interessen, Möglichkeiten und Angeboten. Viele wissen (noch) nicht, welche Aufstiegschancen sich hinter den Ausbildungsberufen in mittelständischen Unternehmen verbergen. Die beiden Jahrgänge 8 und 9 sind angehalten, sich für das Schuljahresende Praktikums- oder Ausbildungsplätze zu suchen. „Da ist unser Karrieretag die ideale Take-off-Veranstaltung für die Orientierung hin zu Ausbildung oder schulischer Weiterqualifikation.“, so Baumgarten.

Das Konzept des Karrieretages wird ständig weiterentwickelt. So sind in diesem Jahr die Schüler der Jahrgangsstufe 11 hinzugekommen, die eigens dafür von ihren Betrieben beurlaubt wurden. Die Fachoberschüler machen in der Klasse 11 ein Jahrespraktikum in Betrieben der Region und sind somit in ihrem Berufswahlprozess schon einen Schritt weiter. Bei ihnen ging es vorrangig darum, sich über konkrete Ausbildungsmöglichkeiten im kaufmännischen Bereich und Studienmöglichkeiten zu informieren. Besonders beliebt waren bei den Fachoberschülern der Zoll, das Finanzamt und DFH. Neben den Unternehmen und Kammern boten die Arbeitsagentur und der Jobfux einen Informationsstand an. Jeder Schüler durfte sich drei Workshops bei Unternehmen seiner Wahl aussuchen, um herauszufinden, welches Angebot am besten zu ihm passt.

Abgerundet wurde der Karrieretag mit einer Podiumsdiskussion, an der alle Firmen teilnahmen, vor dem Plenum der Jahrgänge 8, 9 und 11. Die Unternehmensrepräsentanten sprachen mit Schülern, Eltern und Lehrern über die Zukunftsperspektiven im Rhein-Hunsrück-Kreis. Unisono plädierten die Betriebe für ein Leben und eine Karriere im ländlichen Raum, der Lebensqualität und berufliche Aufstiegschancen bieten kann. Der Trend auf dem Ausbildungsmarkt geht dahin, dass die Berufsbilder wieder zerlegt werden, um kürzere Ausbildungsmöglichkeiten anbieten zu können. Der Vertreter der IHK erklärte es am Beispiel des Ausbildungsberufes „Verkäufer“, der nach 2 Jahren abgeschlossen werden kann. Bei entsprechender Leistung ist es möglich, ein drittes Ausbildungsjahr anzuhängen, das mit dem Abschluss „Kaufmann im Einzelhandel“ endet. So ist es möglich einen Ausbildungsplatz zu finden und sich gleichzeitig Aufstiegsmöglichkeiten offen zu halten. Insgesamt war der Karrieretag für alle Beteiligten sehr informativ und wird in ähnlicher Form sicherlich fortgeführt.

Die Paul-Schneider-Schule bedankt sich bei allen am Karrieretag 2016 teilnehmenden Firmen, Institutionen und Verbänden:

  • Alutecta (Kirchberg)
  • Boge Elastmetall GmbH)
  • Bundesagentur für Arbeit
  • DFH – Deutsche Fertighaus Holding
  • Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung
  • Finanzamt
  • Handwerkskammer
  • Hoch Baustoffe
  • Industrie- und Handelskammer
  • Kindergärten Schatzinsel und Zauberland
  • Landwirtschaftskammer/Grüne Berufe
  • Meinhardt
  • Sparkasse Rhein-Hunsrück
  • Thomas Bau
  • Zollamt
Für den Imbiss zum Schluss der Veranstaltung sorgte unsere Schülerfirma unter Anleitung von Frau Zimmermann.

Fpr den Imbiss zum Schluss der Veranstaltung sorgte unsere Schülerfirma unter Anleitung von Frau Zimmermann.

Die Workshops waren gut besucht.

Die Workshops waren gut besucht.

Bewirtung mit Getränken durch unsere 10er

Bewirtung mit Getränken durch unsere 10er

Die Arbeitsagentur hat auch beraten.

Die Arbeitsagentur hat auch beraten.

Interessierte Schüler beim Zoll

Interessierte Schüler beim Zoll

Regionales Basketballturnier an der Paul-Schneider-Schule

IMG_3978Teilnehmerfeld: RS Sohren, KGS Kirchberg, RS Bad Kreuznach, RS Oberwesel, Goethe-Gymnasium Koblenz I + II

Im Modus „Alle gegen Alle“ wurde am 24.02.2016 der Basketball-Regionalmeister des Jahrganges 2001 in der Realschule Plus und Fachoberschule in Sohren-Büchenbeuren ermittelt. In einem sehr ausgeglichenen und fairen Turnier kristallisierten sich von Anfang an das Goethe- Gymnasium aus Koblenz und die KGS aus Kirchberg als Favoriten heraus. Aber auch die jungen Vertreter unserer Schule spielten ein überraschend gutes Turnier. Hinter dem Titelgewinner Koblenz, der seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnte (4 Siege, 1 Unentschieden) und dem punktgleichen, aber durch das Torverhältnis zweiplatzierten Kirchberg (4 Siege, 1 Unentschieden), belegten die Schützlinge der Paul-Schneider-Schule einen starken 3. Platz (3 Siege, 2 Niederlagen). Vor allem durch eine disziplinierte Abwehrarbeit und einer treffsicheren Offensive wurde das Minimalziel von Schultrainer Domaschenko erreicht.

Hinter den Sohrenern belegte das Team aus Oberwesel den vierten Platz, vor der Zweitvertretung aus Koblenz und der Realschule plus Bad Kreuznach.

Besonders positiv anzusehen war der saubere und faire Umgang der Mannschaften untereinander. Dies machte jedes Team zu einem Gewinner. Einen Dank geht an das Organisationsteam, die Schiedsrichter, das Catering und an all die, die zu diesem Tag beigetragen haben.

Für unsere Schulmannschaft spielten Dennis Berisha (LG6), Yannik Klein, Johannes Kneip, Maurice Weyrauch, Philipp Haßley, Felix Kaufmann (alle LG7), Michael Engelmann (LG8), Nico Schneider (LG8), Colin Geissler, Javel Thomas (alle LG9)

Autor: Dominik Kunz (FSJ)

IMG_3983IMG_3989 IMG_3986