Planstelle an FOS zum 01.02.2018

Die Paul-Schneider-Realschule plus und Fachoberschule Sohren-Büchenbeuren wird im Rahmen der Transferphase des Schulversuchs „Mehr Selbstverantwortung an rheinland-pfälzischen Schulen“ eine Planstelle zum 01.02.2018 besetzen. Details zur Stelle können der Stellenbeschreibung (pdf-Dokument) entnommen werden. Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen senden interessierte BewerberInnen bitte direkt an die Schule. Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Stellenbeschreibung FOS 01-02-18 – Portal

Der Tag der offenen Tür an der Paul-Schneider-Realschule Plus & FOS Sohren/Büchenbeuren

Am 17.11.2017 veranstaltet die 12. Klasse der Realschule Plus & FOS Sohren/Büchenbeuren im Rahmen des Tages der offenen Tür eine Tombola! Als Preise organisierten die Schüler Spenden umliegender Betriebe. Der Hauptpreis dieses Jahres ist ein Media-Markt Gutschein im Wert von 100€.
Der Tag der offenen Tür findet am Freitag zwischen 14:00 und 18:30 Uhr statt, im Laufe des Nachmittags können Besucher Lose erwerben um damit an der Tombola teilzunehmen. Die Verlosung der Preise findet zuletzt um 18:00 Uhr in der Mensa statt. Die Veranstaltung beginnt um 14:00 Uhr mit einer Eröffnungsfeier mit Begrüßung durch den Schulleiter, Schülersprecher und dem Vertrauenslehrer. Die Schüler der verschiedenen Klassenstufen stellen ihre Projekte der zurückliegenden Woche vor: unter Anderem die 6. Klasse mit einer Tanz- und Trampolinaufführung in der Sporthalle, sowie die 7. Klasse mit ihrem Projekt „Die Welt“. Außerdem bieten die Schüler der 9. Klasse über den ganzen Nachmittag hinweg an diversen Ständen Essen und Getränke zum Verkauf an. Besonders soll auch auf Integration eingegangen werden. Unsere SVK Klassen (Sprachvorkurs) wollen Sie mit ihrem Projekt „Spiele aus aller Welt“ begeistern. Dort präsentieren die Schüler Spiele aus den Ländern aus denen sie kommen, zum Beispiel Eritrea, Äthiopien, Syrien, Rumänien und viele mehr.
Weitere wichtige Termine sind die Infoveranstaltung der FOS im Raum A 105, sowie die Infoveranstaltung zur Orientierungsstufe im Physikraum. Beide finden um 16:00 Uhr statt. Am Infostand im Foyer helfen wir bei Fragen gerne weiter.

Die Schüler der 12. Klasse, sowie die gesamt Schüler- und Lehrerschaft freuen sich auf zahlreiches Erscheinen der Besucher und hoffen Ihnen einen guten Eindruck unserer Schule vermitteln zu können. Sie sind herzlichst eingeladen einen interessanten Nachmittag bei uns zu verbringen und das vielfältige Programm der Schüler zu genießen. Wir, die Klasse 12, wären glücklich, den Tag mit einer erfolgreichen Verlosung ausklingen zu lassen und wünschen Ihnen dazu viel Glück.

________

von Anna-Clarissa Brinkmann & Florian Knoop

Planstelle an der FOS zum 01.02.2018 zu besetzen

Die Paul-Schneider-Realschule plus und Fachoberschule Sohren-Büchenbeuren wird im Rahmen der Transferphase des Schulversuchs „Mehr Selbstverantwortung an rheinland-pfälzischen Schulen“ eine Planstelle zum 01.02.2018 besetzen. Details zur Stelle können der Stellenbeschreibung (pdf-Dokument) entnommen werden. Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen senden interessierte BewerberInnen bitte direkt an die Schule. Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Stellenbeschreibung FOS 01-02-18 – Portal

Herzlichen Glückwunsch zum Führerschein

v.l.n.r: Max Wornischel, Denis Belov, Philipp Haßley, Tomy Kempel, Hannka Kurtovic, Alisha Keller mit ihrer ECDL-Lehrerin Helene Frühling (es fehlt Martin Vogel)

Der Europäische Computerführerschein ECDL ist ein weltweit anerkannter Standard für die Zertifizierung von berufsbezogenen Computerkenntnissen. Mit mehr als 14 Millionen Absolventen auf der ganzen Welt ist der ECDL der angesehenste Nachweis für Computerkenntnisse in Unternehmen. Der ECDL bietet eine umfangreiche Auswahl an Modulen – von Computergrundlagen über Office bis hin zu IT Sicherheit und Datenschutz.

Seit zwei Jahren ist die Paul-Schneider-Schule in Sohren als Prüfungszentrum aktiv und bietet so den Jugendlichen die Gelegenheit, ihre Computerkenntnisse auszubauen und sich prüfen zu lassen. Sieben Schüler haben aktuell an der ECDL-Prüfung teilgenommen und mit sehr guten Ergebnissen das zweite Modul im Bereich Textverarbeitung bestanden. Sie wurden im Rahmen des Wahlpflichtfachs Wirtschaft und Verwaltung von ihrer Lehrerin Helene Frühling so gut vorbereitet, dass das Bestehen der Prüfung keine Probleme machte. Finanzielle Unterstützung erhielten die Teilnehmer vom Förderverein der Paul-Schneider-Schule, der die Prüfungsgebühren der drei besten Schüler übernahm.

„Dass wir Prüfungszentrum des Europäischen Computerführerscheins geworden sind, ist nur eine logische Konsequenz aus unserer intensiven Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Region. Wir haben ein starkes Interesse daran, die Jugendlichen auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Außerdem sind die erworbenen Computerkenntnisse eine sehr gute Grundlage für den Besuch der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung“, so die Leiterin des Prüfungszentrums Claudia Moser.

Im nächsten Schritt geht es mit der Vorbereitung auf die Prüfung im Modul Tabellenkalkulation weiter, so dass am Ende der neunten Klasse das offizielle Zertifikat der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) überreicht werden kann.

„Die jungen Leute haben so bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt“, so die Wahlpflichtfachlehrerin Helene Frühling, die auch für die Berufsorientierung in der Paul-Schneider-Schule zuständig ist. „Wir gratulieren den Schülern ganz herzlich zu der hervorragenden Leistung!“

LG 10 wählt den Bundestag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem wir, die LG 10, im Unterricht die Themen Erst- und Zweitstimme und die Zusammensetzung und Aufgaben des Deutschen Bundestages bearbeitet haben und uns auch über einzelne Parteien informiert haben, nahmen wir an der Juniorwahl am 21.09.2017 teil.

Zuerst haben wir das Thema Erst- und Zweitstimme bei der Bundestagswahl bearbeitet, dann sollte ein Teil der Klasse sich in Kleingruppen einteilen und einen Comic dazu zeichnen oder ein kurze Video drehen, in dem wir die Erst- und Zweitstimme erklären, also was das bedeutet und wen oder was wir genau damit wählen.

 

Außerdem gestalteten wir Wahlplakate in Kleingruppen, die Menschen dazu anregen sollen, wählen zu gehen, die dann in der Eingangshalle aufgehängt wurden. Im Anschluss sind wir am Donnerstag, 21.09.2017, zur Juniorwahl gegangen. Davor hatten wir, wie bei der Bundestagswahl auch, einen Wahlvorstand bestimmt, der für den Ablauf der Wahl zuständig war. Die Vertreter des Wahlvorstands erstellten ein Wählerverzeichnis und informierten den Rest der Klasse darüber, wie die Wahl ablaufen wird und teilten uns die Wahlbenachrichtigungsscheine aus. Es sind dann 39 von 41 Schülern der Reihe nach von 9:35-11:10 Uhr wählen gegangen.

Das Ergebnis der Juniorwahl an unserer Schule wurde am 24.September ab 18:00 Uhr auf der Webseite bekannt gegeben. In unserer LG 10 gewann Peter Bleser mit der Erststimme. Die Partei wurde mit der Zweitstimme mit 33,34% die stärkste Fraktion, die CDU bekam 28,21% der Stimmen, die SPD 20,51%, die Grünen 10,26% und die FDP und die Freien Wähler erhielten beide 2,56% der Stimmen.

Für unsere Lerngruppe war es interessant zu sehen, wie es bei einer Bundestagswahl aussehen würde, wenn Jugendliche auch mit wählen würden.

Kathi und Jessica, LG 10

BO-Camp in Vallendar

 

 

 

 

 

 

 

Drei Tage verbrachten 19 Schülerinnen und Schüler der Praxistagklasse im Jugendgästehaus Marienberg in Vallendar.

Herr Herzog vom IB hatte diese Fahrt organisiert und geplant. Begleitet wurde die Gruppe zusätzlich von Herrn Miedreich und Frau Kostecki. Gemeinsam hatte man ein umfangreiches Programm aus Teambuilding und Kommunikationstraining  geplant, wodurch die Jugendlichen auf das Berufsleben vorbereitet werden sollten.

Auch wirtschaftliche und sozialpolitische Aspekte aus dem Alltag der Schüler wurden beleuchtet und erarbeitet.

So hatten die Schüler beispielsweise die Aufgabe mit einem Geldbetrag eine Party zu planen. Hier waren Kreativität und Geschick im Umgang mit Geld gefragt. Ein Motto für die Feier musste gefunden und die fiktiven Einkäufe mit Hilfe eines Plakats präsentiert werden.

Um handwerkliches Geschick und den Teamgedanken ging es beim „Hotelbau“. Aus mehreren Papierblättern sollte das kreativste und höchste Hotel gestaltet werden. Auch hier stand die Präsentation der einzelnen Gruppenergebnisse im Vordergrund.

Zusätzlich wurden verbale und nonverbale Kommunikation, die im Berufsalltag und in Vorstellungsgesprächen eine wichtige Rolle spielen, mittels vieler kleiner Spielreihen gefördert und im Anschluss analysiert bzw. reflektiert.

Aber auch die Freizeit kam nicht zu kurz. Zum Abschluss hatten die Praxistagschüler die Möglichkeit die Koblenzer Innenstadt in Kleingruppen zu erkunden.