Preisverleihung an Gewinner des Gewerbeschau-Quiz

Förderverein lädt zur Feierstunde für die Gewinner ein. Gewinner, Verein und Schulgemeinschaft freuen sich über gemeinsames Engagement für die Paul-Schneider-Schule.

Fröhliche Sieger und eifrige Spender und Förderer der Paul-Schneider-Schule im Rahmen der Gewerbeschau Sohren, vereint durch das Engagement für die Schule: Ingo Noack (Vorsitzender Förderverein), Jessica Chrispens, Hans-Josef Bracht, Günther Bohr, Wolfgang Moog, Albert Kupp, Christel Kupp und Schulleiter Steffen Möller (alle von links).

Fröhliche Sieger und eifrige Spender und Förderer der Paul-Schneider-Schule im Rahmen der Gewerbeschau Sohren, vereint durch das Engagement für die Schule: Ingo Noack (Vorsitzender Förderverein), Jessica Chrispens, Hans-Josef Bracht, Günther Bohr, Wolfgang Moog, Albert Kupp, Christel Kupp und Schulleiter Steffen Möller (alle von links).

Angesichts des erfolgreichen Auftretens bei der Gewerbeschau in Sohren, kamen die Sieger des Preisausschreibens der Paul-Schneider-Realschule plus und Fachoberschule Sohren-Büchenbeuren (PSS) zu einer Feierstunde in das Sohrener Bildungsinstitut. „Das Treffen ist es uns wert, rückblickend würdigen wir mit der Einladung von Gewinnern des Gewerbeschau-Quiz’ und den Fördervereinsmitgliedern unseren erfolgreichen Messeauftritt im Frühjahr“, erklärt Schulleiter Steffen Möller.

Das Ehepaar Christel und Albert Kupp aus Sohren freuten sich über den ersten Preis, einen Reisegutschein der Firma Bohr Reisen im Wert von 100 €. „Wir revanchieren uns bei der Schule und spenden für den Förderverein“, so die Gewinner ganz uneigennützig. Zugleich bestätigt, der Zweite Vorsitzende des Fördervereins, Günther Bohr, warum er ein „Riesenförderer der Schule“ sei: „Ich fuhr die ersten Kinder selbst hierhin und habe gesehen, wie sich die Schule im Lauf der Jahre entwickelte. Deshalb liegt sie mir so am Herzen.“

Den zweiten Preis gewann Hans-Josef Bracht, MdL aus Rheinböllen. Für ihn war sofort klar: „Ich stifte den Preis dem Förderverein der Schule, für einen guten Zweck.“ Die Wahl der Förderer fiel auf die Schülersprecherin Jessica Chrispens, die so für ihr Auftreten und ihr Engagement für die Schulgemeinschaft mit einem Geschenkgutschein des Porzellanhauses Kaefer geehrt wird. „Ich freue mich, dass es die Schülersprecherin ist“, gratuliert der Politiker, „das motiviert, sich weiterhin in die Gesellschaft einzubringen.“ Hildegard Kaefer betont die Bedeutung, dass sich die Sohrener Schule aktiv in die Region einbringt. „Die Teilnahme an der Gewerbeschau ist wichtig. Genauso wie unsere Unterstützung der Schule ist das Handeln und die Präsenz der Paul-Schneider-Schule in der Öffentlichkeit selbstverständlich. So sorgen wir für eine erfolgreiche Zukunft der Region“, führt die IHK-Vizepräsidentin und Vorstandsfrau des Fördervereins aus.

Den dritten Preis gewann Florian Barth aus Lötzbeuren. Der Absolvent der PSS und Kommissaranwärter an der Landespolizeischule konnte aus dienstlichen Gründen den Preis nicht persönlich entgegennehmen. Er gewann einen Gutschein der Firma Meinhardt.

Abschließend findet Bracht ein großes Lob für Sohren insgesamt: „Das war eine schöne Idee als Schule an der Gewerbeschau teilzunehmen. Insgesamt war das eine tolle Veranstaltung mit vielen Ausstellern und einer guten Aufmachung, auch das soziale Engagement wurde gefördert, indem nicht nur Gewerbetreibende Stände bekamen.“ Vor diesem Hintergrund bestätigt sich die gemeinsame Arbeit von Schule und Region als Win-win-Situation.